Hauptinhalt

Womit muss bei welchem Punktestand in Flensburg gerechnet werden?

 

Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstraftaten führen neben Bußgeld oder Strafe auch zum Eintrag von Punkten in das Verkehrszentralregister beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg. Das Punktesystem dient dazu, die Allgemeinheit vor ungeeigneten Kraftfahrern zu schützen. Dem entsprechend ist ein hoher Punktestand ein Warnsignal, das eigen Verhalten einer kritischen Würdigung zu unterziehen und positiv zu verändern.

 

Ab einem bestimmten Punktestand informiert das Kraftfahrt-Bundesamt das für den Verkehrsteilnehmer zuständige Straßenverkehrsamt, das dann die entsprechenden Maßnahmen einleitet. Anhand dieser Checkliste können Sie selber prüfen, wo Sie stehen und womit Sie zu rechnen haben:

.

 

8 – 13 Punkte

 

Das Straßenverkehrsamt spricht eine Verwarnung aus und weist darauf hin, dass der Betroffene freiwillig an einem Aufbauseminar teilnehmen zu können.

 

14 – 17 Punkte

 

Spätestens jetzt wird es kritisch, denn das Straßenverkehrsamt ordnet an, dass der Betroffene an einem Aufbauseminar teilnehmen muss.

 

Falls innerhalb der letzten fünf Jahre bereits ein solches Aufbauseminar besucht wurde, erfolgt seitens des Straßenverkehrsamtes eine schriftliche Verwarnung mit dem Hinweis, freiwillig an einer verkehrspsychologischen Beratung teilzunehmen, sowie dem Hinweis, dass bei 18 Punkten die Fahrerlaubnis entzogen wird.

 

18 Punkte

 

Das Straßenverkehrsamt entzieht die Fahrerlaubnis