Hamburger Abendblatt befragt Rechtsanwalt Demuth zu den Folgen für den Geisterfahrer von Stuhr

Schwerer Verkehrsunfall in der Neujahrsnacht auf der A 1. Zwei Menschen sterben in den Trümmern. Der Lkw-Fahrer, der den Unfall durch ein Wendemanöver auf der Autobahn verursacht hat, war offensichtlich alkoholisiert. Das Hamburger Abendblatt befragte Rechtsanwalt Demuth, welche strafrechtlichen Folgen der Geisterfahrer zu erwarten hat: https://www.abendblatt.de/region/article112372610/Geisterfahrer-bleibt-in-Untersuchungshaft.html

 

Weitere Informationen
zum Verkehrsrecht


Kanzlei für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Christian Demuth
Fachanwalt für Strafrecht

Lindemannstraße 13
40237 Düsseldorf

Telefon: 0211 2309890
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
cd-anwaltskanzlei.de

Das Büro ist regelmäßig von 8:00 Uhr morgens bis 19:00 Uhr abends besetzt.

Notfallnummer für Festnahmen, Durchsuchungen oder Beschlagnahme: 0178 5911799